Sparplan oder Einmalanlage? Vorteile und Kostendurchschnittseffekt

Viele Anleger fragen sich, was der Vorteil eines Sparplans gegenüber einer Einmalanlage ist. Davon abgesehen, dass man nicht das gesamte Geld auf einmal zur Verfügung haben muss, ist der wichtigste Vorteil der sogenannte Durchschnittskosteneffekt (Cost Average Effect).

Angenommen, Sie sparen jeden Monat 100€ in einen Aktien-ETF auf den amerikanischen Aktienindex S&P 500, der aus den größten 500 amerikanischen Aktiengesellschaften besteht. Der S&P 500 schwankt in seiner Wertentwicklung, d.h. er fällt mal und steigt dann wieder im Wert. Der ETF, in den Sie sparen, folgt diesen Schwankungen ebenfalls. Angenommen der ETF startet mit einem Kurs von 100€ (den Wechselkurs lassen wir in diesem Beispiel außen vor) und steigt dann um 10%, so hat er im Folgemonat einen Kurs von 110€. Bekommen Sie im ersten Monat für Ihre 100€ genau einen Anteil am ETF, so erhalten Sie im zweiten Monat nur 0,9 Anteile (100€/110€) für Ihre Sparrate. Fällt der ETF im Wert, erhalten Sie entsprechend mehr Anteile.

 

Da jede Sparrate ein kleines Einzelinvestment darstellt, haben Sie nach einem Jahr 12 gekaufte Positionen zu 12 unterschiedlich ausgeführten Kursen. Der Durchschnitt dieser Positionen ergibt den tatsächlichen Einstiegswert Ihrer gesamten Position. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Sparrate immer gleich bleibt.

Schauen wir uns die folgende Grafik an, die die sogenannte Vorwärtsrendite angibt. Das bedeutet, wenn Sie zu diesem Zeitpunkt (lesen Sie den Zeitpunkt an der unteren Achse ab) eingestiegen wären, dann hätten Sie in den nächsten 5 Jahren die folgende Gesamtrendite (ablesbar an der linken Achse) erzielt:

Renditevergleich Chart Einzelinvestment Sparplan S&P500 5 Jahre
Die erwartete Rendite in den folgenden 5 Jahren für ein Einzelinvestment und einen Sparplan bei einer Investition in einen ETF auf den S&P 500 Aktienindex. Datengrundlage: Yahoo Finance, eigene Berechnungen. Annahme: Inflation 2% p.a., 0,15% Kosten p.a.

Aus diesem Chart lassen sich ziemlich viele wichtige Informationen ablesen. Zum einen ist der Durchschnittskosteneffekt sehr schön erkennbar. Die erwartete Rendite des Sparplans (orangene Linie) hat weniger extreme Ausschläge als die blaue Linie (Einmalanlage). Weiterhin kann man erkennen, dass es durchaus auch schlechte Einstiegszeitpunkte gibt, in denen ein Anleger in den folgenden 5 Jahren eine leicht negative Rendite erzielt hätte (glücklicherweise wirklich nur eine leicht negative Rendite). Diese kommen nicht so häufig vor und sind nicht so negativ wie bei einem Einzelinvestment.

 

Was ebenfalls wissenswert ist: Sowohl die durchschnittliche erwartete 5-Jährige Rendite des Sparplans, als auch die höchstmögliche Rendite des Sparplans sind geringer als bei einer Einmalanlage. Die durchschnittliche Rendite, die ein Anleger mit einem Sparplan in den folgenden 5 Jahren erzielt hätte, beträgt 25,82%. Die eines Einzelinvestments läge bei 49,62%.

Doch was nützt Ihnen der Durchschnitt? Anhand des Charts erkennen Sie, dass es sehr stark vom Einstiegszeitpunkt abhängt, mit einer Einmalanlage eine tolle Rendite zu erzielen (die erwartete Rendite ist bei einem Einstieg in Crash-Phasen vielfach höher). Die Aussicht, mit einem Sparplan längerfristig eine solide Rendite zu erzielen, wäre viel besser gewesen. Der Chart betrachtet einen Zeitraum von 62 Jahren, das sind mindestens drei Viertel der Lebzeit eines Menschen heutzutage. Die Chancen, eine außergewöhnlich hohe Rendite mit einem Einzelinvestment zu erzielen, ergaben sich in diesem Zeitraum etwa 4-5-mal. In der Zwischenzeit hätten Sie bereits unzählige Sparpläne anfangen können, das Warten lohnt sich also kaum.

 

Aus Anlegersicht sind 5 Jahre nicht gerade viel, daher hier dasselbe für 10 und 20 Jahre:

Renditevergleich Chart Einzelinvestment Sparplan S&P500 10 Jahre
Die erwartete Rendite in den folgenden 10 Jahren für ein Einzelinvestment und einen Sparplan bei einer Investition in einen ETF auf den S&P 500 Aktienindex. Datengrundlage: Yahoo Finance, eigene Berechnungen. Annahme: Inflation 2% p.a., 0,15% Kosten p.a.
Renditevergleich Chart Einzelinvestment Sparplan S&P500 20 Jahre
Die erwartete Rendite in den folgenden 20 Jahren für ein Einzelinvestment und einen Sparplan bei einer Investition in einen ETF auf den S&P 500 Aktienindex. Datengrundlage: Yahoo Finance, eigene Berechnungen. Annahme: Inflation 2% p.a., 0,15% Kosten p.a.

Langfristig hätte ein Anleger plötzlich nur noch zwei Phasen gehabt, in denen er mit einem Einzelinvestment auf 10-Jahres Sicht besser abgeschnitten hätte und eine Phase, in der er auf 20 Jahre besser abgeschnitten hätte. Erstaunlicherweise gab es keine Phase, in der er mit einem Sparplan auf 10 oder 20 Jahre eine negative Rendite erzielt hätte. Auch die Durchschnittswerte (Gesamtrendite) sehen besser aus:

10 Jahre: Einzelinvestment 113,04%, Sparplan 150,67%

20 Jahre: Einzelinvestment 357,41%, Sparplan 418,04%

 

Wichtig ist daher zu wissen: Je längerfristig ein Sparplan läuft, desto besser schneidet er im Vergleich zur Einmalanlage ab und desto größer ist der Effekt.

 

Lesen Sie auch:

Hinweis:

Bei den verwendeten Daten handelt es sich um Daten aus der Vergangenheit, alle Daten sind in US-Dollar berechnet. Die angegebenen Renditen geben keinen Hinweis auf die Renditen, die zukünftig erzielbar sein könnten. Die Charts dienen lediglich der beispielhaften Illustration und trotz größter Sorgfalt können Rechenfehler nicht ausgeschlossen werden. Dieser Text ist nicht als konkrete Anlage- und Handlungsempfehlung zu verstehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0