Was ist ein Tagesgeldkonto? Ideale Ergänzung zum Girokonto

Finden Sie es nicht auch traurig, wenn Ihr Geld ungenutzt auf dem Girokonto vor sich hin schläft, ohne Ihnen einen nennenswerten Vorteil zu bieten?

Das Tagesgeldkonto bietet hierfür die ideale Lösung. Ein Tagesgeldkonto gibt Ihnen die Möglichkeit, jeden Tag Geld von Ihrem Girokonto auf dieses Konto und Geld von diesem Konto auf Ihr Girokonto zu überweisen, d.h. möglichst große Flexibilität. Andererseits wird Ihr Geld dabei verzinst und diese Zinsen erhalten Sie oft sogar jedes Quartal oder jeden Monat ausgezahlt.

Es handelt sich also um ein Sparkonto, das nur dem Zwecke des Sparens dient, auf das täglich zugegriffen werden kann, aber von dem aus keine Überweisungen auf ein anderes Konto als Ihr Girokonto und keine Geldauszahlungen am Geldautomaten vorgenommen werden können.

 

Die Zinsen sind momentan sehr niedrig, das drückt natürlich auch die Tagesgeldzinsen. Die Inflation werden Sie wahrscheinlich mit keinem Angebot übertreffen. Aber im Gegensatz zum schleichenden Wertverlust des Geldes auf dem Girokonto kriegen Sie somit zumindest einen kleinen Ausgleich. In Deutschland liegt die Inflationsrate aktuell bei 1,7% p.a. (Stand 28. Juli 2017).

Bei vielen Anbietern gibt es auch Neukunden-Aktionen, die Ihnen einen relativ soliden Zinssatz für meistens 6-12 Monate garantieren. Immerhin, oder? Das verleitet zum sogenannten "Zins-Hopping", also dem Wechsel auf einen neuen Anbieter nach Ablauf jedes Aktionszeitraumes. Dagegen spricht nicht unbedingt etwas, außer Ihr Anbieter verlangt Inaktivitätsgebühren für das Konto oder ähnliches, dann sollten Sie das alte Konto direkt mit dem Wechsel schließen. Wenn sich die Zinsen in Zukunft einmal wieder erhöhen, lohnt sich das Tagesgeldkonto noch viel mehr.

Auch müssen gewisse Grenzen beachtet werden, die Verzinsung gilt meistens nur für Einlagen bis in einer bestimmten Höhe (z.B. 50.000€).

 

Wenn Sie also Ihr Geld nicht direkt auf dem Girokonto benötigen, um es am Geldautomaten zur Verfügung zu haben oder Rechnungen zu bezahlen, so sollten Sie sich überlegen, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Auch wenn Sie bei Ihrem Wertpapierdepot auf einen günstigen Einstiegszeitpunkt für eine Einmalanlage warten oder das Geld zwischen Eingang auf dem Girokonto und Abbuchung des Sparplans für sich arbeiten lassen möchten, kann sich ein Tagesgeldkonto lohnen.

Theoretisch können Sie auch einen Tagesgeldkonto-Sparplan einrichten, indem Sie per Dauerauftrag jeden Monat einen bestimmten Betrag auf das Konto überweisen. Aufgrund der momentan niedrigen Zinsen ist das allerdings nicht sonderlich lukrativ.

Nachfolgend stelle ich Ihnen interessante aktuelle Angebote vor.

Derzeit interessante Tagesgeldkonto Angebote*

*Stand: 28.07.17

Bei den folgenden Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Melden Sie sich über diese Links an, so erhalte ich eine Provision und Sie unterstützen diese Website.

 

Consorsbank

Tagesgeld_Logo_120x60

  • Kostenlose Kontoführung
  • Zinssatz für Neukunden: 1,0% p.a. garantiert für 6 Monate (bis zu 12 Monate, s.u.)
  • Quartalsweise Zinsauszahlung
  • Bei Eröffnung eines Wertpapierdepots innerhalb von 5 Monaten nach Eröffnung des Tagesgeldkontos weitere 6 Monate 1,0% Zinsen (insgesamt 12 Monate)
  • Bedingung für die Verlängerung: Anlegen eines Sparplans im neuen Wertpapierdepot über die gesamte Aktionsdauer für min. 50€/Monat
  • Genaue Bedingungen/Konditionen s. Consorsbank Website

Tagesgeld Zinsen im Vergleich

Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentare: 0